E-Power-Block - intelligente Netzkomponenten

 

Allgemeines

Der e-Power-Block von e-linegmbh ist eine autonome Stromversorgungseinheit, welche sowohl im Inselbetrieb als auch im Verbund mit anderen Stromversorgungseinheiten verwendet werden kann. Sie ist hierbei flexibel einsetzbar und besticht durch die Anpassungsfähigkeit und Effizienz.

Dank des Modularen Aufbaus kann die Leistungsfähigkeit individuell an die Bedürfnisse der Umgebung angepasst werden. Ob als ortsfeste oder transportierbare Einheit, das e-Power-Block Gehäuse schützt die Einheit vor Witterung und Fremdeingriffen. Da der e-Power-Block auch als transportierbare Einheit erhältlich ist, sind der Anwendung nahezu keine Grenzen gesetzt. Aufgrund der intelligenten Ladeelektronik kann der e-Power-Block ebenfalls stabilisierende Funktionen in einem Umfeld übernehmen, welches mit hohen Lastwechseln in Kontakt kommt.

Systemleistung 20 - 1000 kVA, skaliererbar dank Modulbauweise
Batteriekapazität 40 kWh, skalierbar dank Modulbauweise
Lade/Entladezyklen ca 13.000 Zyklen, etwa 35 Jahre
Spannungen Eingangsspannnung 400V, Ausgangsspannung 400V oder 230V
Frequenz 50 Hz, Synchronisation mit Netz
Betriebsarten Inselbetrieb oder Netzparallelbetrieb
Umschaltdauer zwischen Betriebsarten Unterbrechungsfrei in beide Richtungen
Energieabgabe 20 - 1000 kVA, skalierbar
Energieaufnahme 20 - 1000 kVA, skalierbar
 

Betriebsmodi

Laden von Elektrofahrzeugen bei fehlender Netzkapazität

Bereitstellung großer Abgabeleistung für kurze Zeit. Beispielsweise können 350 kW für 15 Minuten oder 22kW für 4 Stunden durch den e-Power-Block bereitgestellt werden, um innerhalb kürzester Zeit Elektrofahrzeuge komplett zu laden. Da diese Last das örtliche Netz überfordert, verwendet der e-Power-Block seine Batteriespeicher um die Leistung zu erbringen.
Die Batterien werden dann zu einem späteren Zeitpunkt und unter Berücksichtigung der Netzlast wieder aufgefüllt. Dieser Effekt trägt zur Stabilisierung des gesamten Stromnetzes bei.

Aufnahme überschüssiger Energie aus dem Versorungsnetz

Es gibt Situationen in einem Stromversorgungsnetz, in denen mehr Energie eingespeist wird, als abgenommen. Diese Situationen können ganz alltäglich sein, beispielsweise eine erhöhte Sonneneinstrahlung, können aber auch durch abrupte Lastausfälle (akuter Wegfall von Leistung) entstehen. Dies beeinträchtigt nachteilig die Netzfrequenz, die für Verbraucher von essentieller Bedeutung ist. Um einen Schaden zu verhindern kann hier die e-Power-Block Ladeelektronik verwendet werden, um überschüssige Energie zu absorbieren und in den Batterien zu speichern.

Abgabe von Energie in das Versorgungsnetz

So wie es Situationen gibt, in denen zuviel Energie im Netz ist, so gibt es auch Situationen in denen zu wenig Energie eingespeist wird. Dies kann passieren, wenn plötzliche Lastanstiege existieren (beispielsweise durch einschalten von Maschinen) oder wenn sonstige Energiequellen nicht einspeisen (Solarkraft). Der e-Power-Block kann ein solches fehlen der Energie erkennen und speist dann aus der internen Batterie die entsprechende Energie in das Netz, um die Frequenz zu stabilisieren.

Ausgleich der Phasenströme bei ungleicher Strombelastung

Der e-Power-Block erkennt, wenn im Stromversorgungsnetz unterschiedliche Belastungsströme auf einzelnen Phasen des Drehstromsystems fließen. In einem solchen Fall kann der e-Power-Block eine symmetrische Strombelastung erzeugen, durch Abnahme von Energie auf der einen und Einspeisen von Energie auf einer anderen Phase. Dies sorgt langfristig für deutlich weniger Netzverluste.

Aktiver Netzfilter

Falls im Stromversorgungsnetz Oberschwingungsströme fließen, beispielsweise durch nichtlineare Verbraucher wie Wechselrichter, so kann der e-Power-Block mit seiner aktiven Steuerung die Oberschwingungsströme reduzieren.
In diesem Prozess wir die Kurvenform dadurch an die Sinusform angenähert.

Blindleistungskompensation

Der e-Power-Block erkennt, wenn Blindleistungen im Netz erforderlich sind. Dies kann beispielsweise passieren, wenn induktive oder kapazitiven Verbraucher, beispielsweise Spulen oder PC, eingeschaltet werden. Der e-Power-Block sorgt hierbei für eine Stabilisation des Stromversorgungsnetzes in dem der Faktor Cosinus phi an 1 angenähert wird.